Südafrika - Zauber der Gartenroute

29.10. - 11.11.2020

Buchungshotline: Mo - Fr 09:30 - 18:30 Uhr | Sa 10:00 - 14:00 Uhr

03643 - 541 80


 

Südafrika - Zauber der Gartenroute

29.10. - 11.11.2020

Erleben Sie die Gartenroute in all ihrer Vielfalt. Kommen Sie mit auf eine Reise, die Sie       von der wilden Natur des südlichen Südafrikas, durch beschauliche Siedlungen und Weinbauregionen in die pulsierende Metropole Kapstadt führen wird. Verlängern Sie Ihren Urlaub und erleben Sie die Wildnis Afrikas bei spannenden Wildbeobachtungen im Krüger-Nationalpark.

  • Bezaubernde Gartenroute
  • Tierbeobachtungen im Addo-Nationalpark
  • Kapstadt, die Mutterstadt Südafrikas

1. Tag: Anreise nach Südafrika
Am Abend fliegen Sie über Johannesburg nach Port Elizabeth.

2. Tag: Ankunft in Port Elizabeth
Am Flughafen begrüßt Sie Ihre Reiseleitung, bevor es auf eine gemeinsame Stadtrundfahrt durch Port Elizabeth geht. Anschließend machen wir es uns im Hotel bequem und haben Zeit uns zu akklimatisieren. 40 km

3. Tag: Von Port Elizabeth zum Addo-Nationalpark
Heute geht unsere Fahrt zum Addo-Nationalpark. Der Nationalpark wurde 1931 eingerichtet, um die letzten Kapelefanten vor dem Aussterben zu bewahren. Heute leben hier neben etwa 400 Elefanten, Büffeln, Kudus und Spitznashörnern eine große Anzahl Antilopen sowie Löwen. Entlang von Rundstraßen können wir die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung und an Wasserlöchern beobachten. 70 km (F)

4. Tag: Addo-Nationalpark: Auf Pirsch
Den ganzen Tag haben wir heute Zeit für Wildbeobachtungen vom Reisebus aus. (F)

5. Tag: Vom Addo-Nationalpark nach Knysna
Wir fahren entlang der Gartenroute und besuchen St. Francis Bay, ein traumhafter Urlaubsort am Ostkap. Weiter geht es nach Plettenberg Bay. Hier steigen wir um auf ein Boot und begeben uns auf eine Walbeobachtungsfahrt. Im Anschluss fahren wir weiter bis zur bezaubernden Lagunenstadt Knysna. Dort haben wir Gelegenheit durch den historischen Ortskern zu bummeln. Die gemütlichen Coffeeshops und Kunstgalerien verleihen dem Ort sein besonderes Flair. 330 km (F)

6. Tag: Knysna: Featherbed Naturreservat
Nach dem Frühstück wartet auf uns ein Ausflug zum Featherbed Naturreservat. Das Featherbed Nature Reserve ist ein 150 Hektar großes, privates Reservat, das nur per Fähre über die Knysna Lagune zu erreichen ist. Mit Allrad-Fahrzeugen geht es auf den Westlichen Head. Vom Aussichtspunkt führt ein etwa 2 Kilometer langer Weg hinunter zur Küste und zum Restaurant, wo wir gemeinsam zu Mittag essen. (F, M)

7. Tag: Von Knysna nach Oudtshoorn
Über den Outeniqua-Pass fahren wir in die Kleine Karoo zum Straußenzentrum Oudtshoorn. Selbstverständlich steht der Besuch einer Straußenfarm auf dem Programm. Hier werden wir einiges über die gefiederten Zeitgenossen erfahren. Weiterer Höhepunkt des Tages sind die bekanntesten Tropfsteinhöhlen Südafrikas – die Cango Caves. 120 km (F)

8. Tag: Von Oudtshoorn nach Stellenbosch
Der Weg ist heute das Ziel: Wir fahren durch wunderschöne Landschaften der Route 62, über Pässe mit atemberaubenden Panoramen und entlang Obstplantagen. In Stellenbosch angekommen, nutzen wir die Annehmlichkeiten unserer Unterkunft. 470 km (F)

9. Tag: Von Stellenbosch nach Kapstadt
Die unverwechselbare  kapholländische Architektur verleiht den Häusern und den Weingütern in dieser Gegend einen besonderen Charme. Wir spazieren durch die heutige Universitätsstadt Stellenbosch und besuchen das Weindorf Paarl. Selbstverständlich darf auch eine Kellertour inklusive Weinprobe nicht fehlen. Am Nachmittag erreichen wir die „Mutterstadt“ Südafrikas – Kapstadt. 100 km (F)

10. Tag: Kapstadt: Stadtrundfahrt
Am Vormittag unternehmen wir eine halbtägige Stadtrundfahrt durch Kapstadt: Wir spazieren durch den Company´s Garden, den ehemaligen Gemüsegarten Kapstadts, und besuchen das farbenfrohe Malaienviertel Bo-Kaap am Fuße des Signal Hills. Dies ist das älteste Stadtviertel von Kapstadt und entstand 1780. Auch während der Apartheid konnte sich das Viertel mit seinen bunten Häusern behaupten und wurde vor dem Abriss verschont. Unsere Stadtrundfahrt endet an der berühmten Victoria & Alfred Waterfront. Bei schönem Wetter fahren wir auf den berühmten Tafelberg. Der restliche Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. (F)

11. Tag: Kapstadt: Kaphalbinsel
Heute geht es zum legendären Kap der Guten Hoffnung, welches einst wegen seiner schroffen Klippen unter Seefahrern gefürchtet war. An der Kapspitze haben wir die Möglichkeit, mit der Standseilbahn oder zu Fuß über einige Treppen zum höchsten Aussichtspunkt zu gelangen ─ genießen Sie den fantastischen Panoramablick, der sich von hier aus bietet! Auf dem Rückweg erwartet uns ein weiterer Höhepunkt: der Botanische Garten von Kirstenbosch. Ein Meer an bunten Pflanzen und Blumen ist der Grund dafür, warum dieser Garten zu den schönsten weltweit zählt. Hiervon können wir uns bei einem Spaziergang selbst überzeugen. 150 km (F)

12. Tag: Kapstadt: ein Tag für Sie
Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Gelegenheit und entdecken Sie Kapstadt auf eigene Faust. Kapstadt hat viel zu bieten. Optional können Sie an einem Ausflug nach Robben Island und dem Zeitz MOCCA teilnehmen. Das Museum wurde 2017 eröffnet und gilt als das weltweit größte Museum zeitgenössischer afrikanischer Gegenwartskunst. (F)

13. Tag: Abschied von Südafrika
Bis zum Flughafentransfer steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung. Später erfolgt die Fahrt zum Flughafen von Kapstadt. (F)

14. Tag: Willkommen zu Hause
Morgens Ankunft in Deutschland und Heimreise.

Oder:

13. Tag: Von Kapstadt nach Johannesburg
Nach Ankunft am Flughafen Johannesburg werden Sie von einem Fahrer in Empfang genommen. Ihr erstes Hotel befindet sich in der Nähe des Flughafens. Nutzen Sie die freie Zeit, um sich zu akklimatisieren! (F)

14. Tag: Von Johannesburg nach Hazyview
Am Morgen treffen Sie Ihre Reiseleitung für die kommenden Tage. Wir machen uns auf den Weg in die Provinz Mpumalanga. Entlang der Panoramaroute am Blyde River Canyon entdecken wir heute die berühmten Aussichtspunkte wie Three Rondavels, God´s Window oder die Bourke´s Luck Potholes. Nach dem Besuch der alten historischen Goldgräberstadt Pilgrim´s Rest erreichen wir unsere Lodge in Hazyview, die vor den Toren des berühmten Krüger-Nationalparks liegt. 385km (F, A)

15. Tag: Krüger-Nationalpark: Auf Pirsch!
Heute haben wir den gesamten Tag Zeit für Wildbeobachtungen im Krüger-Nationalpark. Im offenen Geländewagen geht es auf Pirschfahrt. Mit etwas Glück treffen wir auf die Mitglieder der »Big Five«: Löwe, Elefant, Leopard, Büffel und Nashorn. Halten wir unsere Kameras für die aufregende Tierwelt des weltberühmten Parks bereit. (F, A)

16. Tag: Krüger-Nationalpark: auf den Spuren der „Big Five“
Haben Sie gestern irgendein Tier verpasst? Dann haben Sie heute eine neue Chance bei einer Pirschfahrt im offenen Geländewagen am Morgen. Noch einmal stellen wir dem Wild nach und suchen uns die beste Fotoposition. (F, A)

17. Tag: Morgenpirsch und Heimreise
Früh morgens machen wir uns ein letztes Mal auf, um bei einer letzten Pirschfahrt Ausschau nach afrikanischen Wildtieren zu halten. Am späten Vormittag fahren wir zurück in Richtung Johannesburg. Hier verabschieden Sie sich mit einer Vielzahl an unvergesslichen Naturerlebnissen im Gepäck von Südafrika und treten Ihre Heimreise an. 385 km (F)

18. Tag: Willkommen zu Hause
Morgens Ankunft in Deutschland und Heimreise.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

 

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.